DETAILHANDEL | 15 wichtige Links für den Einstieg und die Jobsuche

Markenjobs_Blog_Bild_Detailhandel

Mit der Artikelreihe „wichtige Links für den Einstieg und die Jobsuche“ möchten wir von Markenjobs.ch Euch bei der Jobsuche und dem Einstieg in das Berufsfeld Detailhandel mit hilfreichen und wichtigen Tipps, Tricks und Links unterstützen.

Während Markenjobs.ch Euch alle offenen Stellen eines Bereiches zeigt, liefert diese Artikelreihe dazu relevante Informationen und wichtige Links zur Stellensuche.


Detailhandel – vielseitige Aufgaben und direkter Kontakt mit Menschen.

Du hast ein Auge für’s Detail und magst es andere Menschen mit deinem Enthusiasmus von grossartigen Produkten zu überzeugen? Dann bist Du hier genau richtig. Dieser Beitrag liefert Dir alle wichtigen Informationen zum Einstieg und der Jobsuche im Detailhandel.

Gehe direkt zu:
1. Ausbildungen / 2. Karrieremöglichkeiten / 3. Lohn / 4. Weitere relevante Infos / 5. Arbeitgeber-Ranking / 6. Jobs im Detailhandel

Detailhandel ist ein weiter Begriff. Entsprechend gibt es auch viele verschiedene Berufe, die unter diese Kategorie fallen. Damit Ihr den Überblick habt, zeigen wir Euch in diesem Artikel in welchen Bereichen es Jobs im Detailhandel gibt, wie einem der Einstieg in den Detailhandel gelingt, welche Karrieremöglichkeiten es gibt und wo man die meisten Vollzeit- und Teilzeitjobs im Detailhandel findet.

 

1. Ausbildung: Wie komme ich zu einem Job im Detailhandel?

Der Einstieg in den Detailhandel erfolgt normalerweise über eine zweijährige Berufslehre zum Detailhandels-Assistenten oder über eine dreijährige Berufslehre zum Detailhandels-Fachmann.

Detailhandel Ausbildungswege
Für die Lehre im Detailhandel gibt es drei Leistungszüge. Klicke auf das Bild um mehr über die Ausbildung zu erfahren.

Wichtig für den Erfolg im Detailhandel ist, dass Ihr offen und aktiv seid, auf Menschen zugehen könnt, dass Ihr gerne im Team arbeitet und vor allem auch, dass Ihr ein gewisses Flair für die Waren mitbringt, die Ihr verkaufen möchtet.

Der Detailhandel ist für die Schweiz von grosser Bedeutung. In der Schweiz gibt es im Jahr über 70’000 Lehrlinge. Davon absolvieren über 14’000 ihre Lehre im Detailhandel. Detailhandel ist aber nicht gleich Detailhandel. Es gibt viele verschiedene Bereiche, in denen Ihr Eure Karriere beginnen könnt.

So könnt Ihr z.B. in den Bereichen Musik, Papeterie, Spielwaren, Natur, Tiere, Bauen, Wohnen, Service, Electronics, Food, Lifestyle, Mobil oder auch Musik arbeiten. Die Website Bildung Detailhandel Schweiz liefert ein Online Special zu jedem Bereich.

Ausserdem ist ein Angestellter im Detailhandel nicht zwingend in der Beratung im Verkaufsgeschäft tätig, sondern kann auch in der Bewirtschaftung im Warenlager oder im Büro arbeiten.

 

2. Karrieremöglichkeiten: Wie weit kann ich es im Detailhandel bringen?

Nach der Lehre gehts erst richtig los. Wer als Detailhandels-Fachmann etwas Erfahrung gesammelt hat, kann sich in diverse Richtungen weiterbilden, seinen Horizont erweitern und nicht zuletzt auch die Verdienstmöglichkeiten erhöhen.

Das SIU – Schweizerisches Institut für Unternehmerschulung – bietet als Kaderschmiede des Detailhandels ein breites Spektrum an berufsbegleitenden Weiterbildungen an. So kann man bspw. zum Berufsbildner Detailhandel, Category Manager, Detailhandels-Spezialist, Filialleiter, Shop Manager oder Verkaufsleiter aufsteigen.

 

3. Lohn: Wie viel verdiene ich im Detailhandel?

Wie viel verdienst du eigentlich? Eine Frage, die vielen unter den Nägeln brennt, über die jedoch selten offen gesprochen wird. Hier möchten wir Euch gern helfen, einen Überblick über die Verdienstmöglichkeiten im Detailhandel zu erhalten.

Im 1. Lehrjahr beträgt der Lohn eines Detailhandels-Assistenten 770 und im 2. Lehrjahr 980 Franken pro Monat. Der Detailhandels-Fachmann erhält gleich viel und verdient im dritten Lehrjahr dann 1480 Franken.

Grundsätzlich liegt die Spannweite nach der Lehre zwischen 3’800 und 4’400 Franken pro Monat. Entscheidend ist, ob man eine zwei- oder drei-jährige Lehre gemacht hat, in welcher Region man arbeitet und bei welchem Detailhändler man angestellt ist. Vielleicht wird ein etwas tieferer Lohn aber auch durch eine zusätzliche Woche Ferien kompensiert. Da muss man dann selber wissen, was einem lieber ist. Auf jeden Fall lohnt es sich, die verschiedenen Arbeitgeber zu vergleichen (siehe Punkt 5).

Filialleiter, Category Manager oder Aussendienstler verdienen nicht selten bis zu über 7’000 Franken pro Monat.

 

4. Wo findet man weitere relevante Infos zur Arbeit im Detailhandel?

Nachfolgend zeigen wir Euch weitere Websites und Links, auf denen Ihr zusätzliche Informationen zum Einstieg und der Arbeit im Detailhandel  findet. Insbesondere das Thema „Detailhandel im Wandel“ sollte man sich vielleicht etwas näher anschauen, wenn man über eine längere Karriere im Detailhandel nachdenkt. Denn in den vergangenen Jahren geriet auch der Detailhandel durch die zunehmende Technologisierung unter Druck und hat sich verändert.

Weitere Seiten wichtige Seiten für den Schweizer Detailhandel:

 

5. Ranking: Welche sind die besten Arbeitgeber im Bereich Detailhandel?

Es gibt verschiedene Rankings, Methoden oder Faktoren um den besten Arbeitgeber zu küren.

Nach der Auszeichnung Great Place to Work, ist IKEA der beste Arbeitgeber im Bereich Detailhandel.

Gemessen an der Anzahl Lehrstellen, ist Manor der Leader.

Aldi ist der Beste Arbeitgeber in Bezug auf den ausbezahlten Lohn.

 

6. Und zum Schluss das Wichtigste: Wo finde ich die meisten Jobs im Detailhandel?

Auf Markenjobs.ch findet Ihr ALLE Stellen und Ausbildungsangebote im Detailhandel der grössten Schweizer Arbeitgeber übersichtlich angeordnet, dreimal täglich aktualisiert und inklusive Arbeitgeber- und Bewerber-Informationen.


Hast Du noch weitere Links oder Anregungen, die hier gezeigt werden sollten? Das freut uns. Teile uns das mit unter am@metapage.ch.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com